Startseite

REP - Das Instrument für eine organisierte Eingliederung

Das REP (Ressourcenorientiertes Eingliederungsprofil) ist ein einfaches Formular. Darin werden die körperlichen und psychischen Anforderungen sowie die Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz beschrieben. Der behandelnde Arzt stellt die Arbeitsfähigkeit basierend auf diesen Informationen aus. Dies ermöglicht eine präzisere Einschätzung der Belastbarkeit und hilft, den Wiedereinstieg – auch in Teilzeit – für beide Seiten optimal zu gestalten.

 

Reden ist Gold

Artikel Wirtschaftsflash

So gelingt der Wiedereinstieg

Arbeitgebende

Handeln Sie aktiv. Zeigen Sie, dass Sie Ihre Mitarbeiterin, Ihren Mitarbeiter weiter beschäftigen möchten. Finden Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitenden Lösungswege.

Arbeitnehmende

Erkennen Sie Chancen. Zeigen Sie Ihrem Arbeitgebenden die Bereitschaft, Ihren Möglichkeiten entsprechend in den Arbeitsprozess einzusteigen.

Ärzte und Spitäler

Begleiten Sie. Sie können durch Ihre differenzierte Beurteilung des Gesundheitszustandes Ihrer Patientinnen und Patienten dazu beitragen, dass sie in geeigneter Form wieder im Arbeitsleben Fuss fassen können.

Sozialversicherungen

Informieren und beraten Sie. Unterstützen Sie Versicherte mit Ihrem Wissen zu möglichen Formen des Wiedereinstiegs. Zeigen Sie Lösungsansätze auf.

Artikel Schweizerische Ärztezeitung

reWork-Supporter werden

Arbeitgebende, Versicherungen, Ärztinnen und Ärzte im Kanton Solothurn sind eingeladen, Supporter vom Netzwerk reWork zu werden. Sie unterstützen eine aktive Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Ärzteschaft und Sozialversicherungen. Sie verpflichten sich, die Grundsätze in ihrem Arbeitsalltag anzuwenden.

reWork-Supporter werden zu Informationsveranstaltungen, Schulungen, Workshops und Referaten eingeladen, wo sie Wissenswertes erfahren und den Austausch mit Gleichgesinnten pflegen können. Die Teilnahme ist kostenlos und hat keine Verpflichtungen zur Folge.

reWork-Supporter werden