reWork Netzwerk Solothurn

Eine starke Zusammenarbeit

Mit der gemeinsamen Absicht, einen erfolgreichen Wiedereinstieg zu ermöglichen, haben sich Solothurner Wirtschaftsverbände, Vertreter der Ärzteschaft und der Sozialversicherungen zum Netzwerk reWork zusammengeschlossen.

Das Netzwerk reWork macht sich stark für den Austausch und die Zusammenarbeit aller Beteiligten, informiert und vernetzt. Im Einzelfall etwas bewegen und einen erfolgreichen Wiedereinstieg ermöglichen können nur Sie — gemeinsam mit allen Beteiligten.

Das Netzwerk reWork gliedert sich in drei Ebenen: Die reWork-Koordinatoren, die reWork-Partner und die reWork-Supporter.

reWork-Koordinatoren

Die reWork-Koordinatoren erarbeiteten gemeinsame Grundsätze und das zugehörige Merkblatt.
An den jährlichen Treffen reflektieren sie aktuelle Themen, leiten daraus neue Ziele und Jahresaktivitäten ab und planen sowie begleiten deren Umsetzung. Im Fokus steht das Fördern der Zusammenarbeit und des Austauschs aller Involvierten.

  • Kantonal Solothurnischer Gewerbeverband KGV
    Priska Gasche
    Dieter Trächsel (AEK onyx AG)
    Patricia Widmer (Berufslernverbund Thal-Mittelland)
  • Solothurner Handelskammer SOHK
    Christian Hunziker
    Kurt Jäggi (Glutz AG)
    Monika Meier (Härterei Gerster AG)
  • Gesellschaft der Ärztinnen und Ärzte des Kantons Solothurn GAeSO
    n/a
  • Haus- und Kinderärzte Solothurn mfe-HASO
    Dr. med. Michael Fluri
  • Suva
    Kilian Bärtschi
  • IV-Stelle Solothurn
    Karin Fiechter-Jaeggi
  • Kanton Solothurn, Gesundheitsamt, Gesundheitsförderung & Prävention
    Manuela Meneghini
  • Schweizerischer Versicherungsverband
    Thomas Lack

Grundsätze
Merkblatt mit FAQ
Themen und Ansprechpartner

 

Monika Meier, Personalchefin Härterei Gerster AG, Egerkingen

reWork-Partner

Die reWork-Partner unterzeichneten die gemeinsamen Grundsätze. Sie verpflichten sich, diese in ihrem Arbeitsalltag anzuwenden. Das Ziel: Arbeitnehmenden die Rückkehr in den Berufsalltag zu ermöglichen – gesund und nachhaltig.

reWork-Supporter

reWork-Supporter unterstützen eine aktive Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Ärzteschaft und Sozialversicherungen. Sie verpflichten sich, die Grundsätze in ihrem Arbeitsalltag anzuwenden. Damit tragen sie zu einem erfolgreichen Wiedereinstieg nach länger dauernder Arbeitsunfähigkeit bei.

reWork-Supporter werden